Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Deutsche Internationale Schule Doha

DISD

DISD, © Deutsche Internationale Schule Doha

23.10.2018 - Artikel

Die Deutsche Internationale Schule Doha gehört zum Netzwerk der 140 Deutschen Auslandsschulen (DAS), die von der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) des Bundesverwaltungsamtes im Auftrag des Auswärtigen Amtes gefördert werden. Von Kuala Lumpur bis Kiew, von Toronto bis Tokio legen Deutsche Auslandsschulen Wert auf die individuelle Förderung und Mehrsprachigkeit ihrer Schülerinnen und Schüler sowie auf Begegnung der Kulturen. Von der Bundesrepublik Deutschland gefördert und mit qualifiziertem Lehrpersonal ausgestattet, erhalten die Schülerinnen und Schüler der Deutschen Schulen im Ausland eine bilinguale Ausbildung. Mit ihrer pädagogischen, ihrer akademischen Qualität und ihrem bikulturellem Profil gehört die Deutsche Internationale Schule Doha zu den herausragenden Bildungseinrichtungen des Landes.


Eckdaten der Deutschen Internationalen Schule Doha und des Kindergartens

  •  Anzahl der Schüler: 315 inklusive Kindergarten (Stand Oktober 2018)
  • Leitung seit dem Schuljahr 2015/2016:  Dirk Dillschneider, Oberstudienrat (OStR)
  • Vorstandsvorsitzender: Stefan Märzinger
  • Die Schule ist in der Regel zweizügig in der Grundschule und einzügig in der Sekundarstufe

Die Einführung des IB Diploma Programms® wurde in Gegenwart von Fawzia Al Khater, Direktorin des Education Institute des Ministeriums für Bildung und Hochschulbildung, stellvertretend für den Minister für Bildung und Hochschulbildung des Landes Katar, dem Deutschen Botschafter Hans-Udo Muzel und dem Schweizer Botschafter Etienne Thévoz im Mai 2016 gemeinsam mit der Schulgemeinschaft gefeiert.

Seit Herbst 2016 können Schülerinnen und Schüler mit dem Unterricht des zweijährigen Curriculums zum International Baccalaureate beginnen. 2018 werden dann die ersten Prüfungen zum Gemischtsprachigen IB® (Englisch/Deutsch) abgelegt. Die Schule wird als Ganztagsschule geführt (7.30 Uhr bis 14.35 Uhr).

  • Französisch wird ab der 5. Klasse unterrichtet. Der Fremdsprachenunterricht wird abhängig von personellen Ressourcen von muttersprachlichen Lehrkräften unterrichtet.
  • An der Schule sind derzeit 26 Lehrkräfte (4 aus Deutschland entsandte Lehrkräfte (Auslandsdienstlehrkräfte, ADLK) und Ortslehrkräfte (inkl. deutscher Lehrkräfte) und 9 Erzieherinnen (davon zwei für die Deutsch-Sprachförderung) sowie 15 Lehr- und Erzieherassistenten und zwei Inklusionskräfte beschäftigt (Stand Oktober 2018)
  • Die Verwaltung umfasst 10 Fachkräfte.
  • Verwaltungsleiterin ist Frau Kristina Friessleben

Das Schulgebäude, in dem sich auch der Kindergarten befindet, verfügt über Klimaanlagen, die angesichts der Temperaturen von teilweise deutlich über 40 Grad pro Tag über Wochen und Monate hinweg auch notwendig sind. Deshalb werden in den heißen Monaten März bis Oktober die Pausen in die große Mainhall verlegt. Die Außenanlagen sind großzügig, es gibt eine große Sporthalle, einen Kinderbereich mit Kletterhügel und Spielgeräten, Tribünen, Fußball- und Streetball- und Beachvolleyballanlagen. Da die Schule auch über ein freiwilliges Nachmittagsangebot in der Grundschule verfügt, sind Sportanlagen und Ruhezonen, wie zum Beispiel die Bibliothek oder der Ruheraum, vorhanden. Die Schüler in den Klassenstufen 1 bis 12 lernen teilweise in den Nachmittag hinein. Der Unterricht ist überwiegend rhythmisiert. Vor-und Nachmittagsunterricht ist konzeptionell miteinander verbunden. Zusätzlich zur Stundentafel werden in der Regel am Nachmittag Arbeitsgemeinschaften, Förderstunden in Mathe, Englisch, Arabisch und Deutsch angeboten.


Alle Schülerinnen und Schüler lernen bereits in Klassenstufe 1 neben Deutsch auch Arabisch und Englisch, ab Klassenstufe 5 können sie auch Französisch hinzuwählen. Die Klassen werden binnendifferenziert unterrichtet, d.h. alle Schülerinnen und Schüler, ob als Haupt-, Real- oder Gymnasialschüler eingestuft, werden im Klassenverband in allen Fächern unterrichtet.


Die Deutsche Internationale Schule Doha wird sukzessive zu einer Begegnungsschule ausgebaut. Die Vielfalt der Kulturen an der Schule und in unserem sozialen Umfeld prägt uns alle gemeinsam und bereichert unser Leben. Diese Verschiedenartigkeit ist eine große Chance, Barrieren abzubauen, die auch über körperliche Besonderheiten, das individuelle Lernverhalten oder Besonderheiten im sozialen Verhalten hinausgehen. Aus diesem Grund haben wir die Räumlichkeiten der Schule barrierefrei fortentwickelt. Andersartigkeit ist uns willkommen. In Anlehnung an die Aufnahme aller Schüler ist uns die Zusammenarbeit mit den Eltern in besonderer Weise wichtig. Neben Förderstunden bietet die DIS Doha ein zusätzliches Helfernetz aus Erziehern und Teamteachern an, die im Rahmen der räumlichen, personellen Möglichkeiten und sächlichen Ausstattung als zusätzliche Ansprechpartner für Schüler zu Verfügung stehen und auch Mediationen durchführen sollen.


Kontakt:

Ibn Seena School Street No. 30
P.O.BOX 39135
Al Maamoura Area
Doha-State of Qatar

Telefon: +974 44516836
E-mail: info@ds-doha.de

Website

nach oben