Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Krisenvorsorgeliste (ELEFAND)

DRF Rettungshubschrauber

Rettungshubschrauber der Deutschen Rettungsflugwacht, © dpa

23.10.2017 - Artikel

Alle Deutschen, die - auch nur vorübergehend - im Amtsbezirk der Vertretung leben, können in eine Krisenvorsorgeliste (ELEFAND) gemäß § 6 Abs. 3 des deutschen Konsulargesetzes aufgenommen werden. Es handelt sich hierbei um eine freiwillige Maßnahme.

Krisenvorsorgeliste (ELEFAND)


Alle Deutschen, die im Ausland leben, konnten sich auch schon bisher bei der für sie zuständigen deutschen Auslandsvertretung in eine Deutschenliste gemäß § 6 Abs. 3 des deutschen Konsulargesetzes aufnehmen lassen.

Durch die Einführung eines passwortgeschützten online-Verfahrens ist diese Registrierung jetzt noch einfacher geworden.

Bei der Eintragung in die Deutschenliste handelt es sich um eine freiwillige Maßnahme. Das Auswärtige Amt rät, von dieser Möglichkeit Gebrauch zu machen, damit die Auslandsvertretungen vor Ort – falls erforderlich – in Krisen- und sonstigen Ausnahmesituationen mit den Deutschen in ihrem Amtsbezirk schnell Verbindung aufnehmen können.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, über die in der Liste zu hinterlegenden e-Mail-Adressen z.B. auf anstehende Bundestagswahlen und Wahlen zum Europäischen Parlament hinzuweisen oder sonstige konsularische Hinweise zu übermitteln.

Die Möglichkeit der online-Registrierung ersetzt die bisher manuell geführten Deutschenlisten der deutschen Auslandsvertretungen. Wir bitten Sie daher, sich über das Internet elektronisch zu registrieren, auch wenn Sie in der sog. Deutschenliste bereits eingetragen waren.

Sie werden künftig automatisch in regelmäßigen Abständen aufgefordert werden, Ihre Angaben zu bestätigen bzw. zu aktualisieren. Damit sollen Vollständigkeit und Aktualität der Registrierungen sichergestellt werden. Bitte beantworten Sie die Ihnen automatisch zugehenden Aufforderungen deshalb im eigenen Interesse.

Link zur Krisenvorsorgeliste (ELEFAND):

http://elefand.diplo.de/

Krisenvorsorge

Ist ein Krisenfall erst eingetreten, ist es für Vorsorgemaßnahmen meist zu spät - Sie müssen sofort reagieren können. Um nicht unvorbereitet von einer Krise überrascht zu werden, ist es entscheidend, sich präventiv auf Krisensituationen vorzubereiten.

 Hierzu möchten wir Ihnen einige wichtige Hinweise geben:

  • Denken Sie bitte insbesondere an eine ausreichende Wasserbevorratung. Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) empfiehlt für Deutschland einen Vorrat von 2 Litern Wasser pro Tag pro Person. Diese Empfehlung sollten Sie an die hiesigen klimatischen Verhältnisse anpassen. Beachten Sie dabei, dass gerade bei einem Ausfall der Stromversorgung und damit der Klimatisierung Ihr Bedarf deutlich höher liegen wird.  
  • Legen Sie sich zu Hause einen Notvorrat mit Lebensmitteln an.
  • Halten Sie eine Tasche mit Notgepäck für die ganze Familie bereit.
  • Eine praktische Checkliste für Ihre persönliche Krisenvorsorge finden Sie hier
  • Zusätzlich finden Sie in diesem vom BBK herausgegebenen Ratgeber wichtige Informationen für Notfallvorsorge und richtiges Handeln in Notsituationen
nach oben